Willkommen auf der Startseite
| Drucken |

Neue Vertriebsstelle für Banderolen und Restabfallsäcke

Ab dem 01.03.2017 vertreibt die Wohnen & Licht Elektro-Steiger GmbH an den Standorten:

Straße des Friedens 30, 08258 Markneukirchen und

Bad Brambach, Forststraße 5 Banderolen und Restabfallsäcke.

 
| Drucken |

Banderolen und Restabfallsäcke aus dem Jahr 2016 sind nicht mehr gültig

Bitte beachten Sie, dass Banderolen und Restabfallsäcke aus dem Jahr 2016 nicht mehr gültig sind und eine Leerung von Behältern mit alten Banderolen bzw. die Abholung alter Restabfallsäcke nicht erfolgen wird.

Entsprechend der im Abfallwegweiser angegeben Verfahrensweise, ist eine Rückgabe oder ein Tausch alter Banderolen und Restabfallsäcke möglich.

 
| Drucken |

Der neue Abfallwegweiser ist erschienen

Der Abfallwegweiser für das Jahr 2017 wurde an alle Haushalte und Gewerbe des Vogtlandkreises verteilt.

Er enthält wie gewohnt neben dem aktuellen Tourenplan auch wichtige Hinweise und Formulare für alle Bürger und Gewerbetreibende.

Wer bisher kein Exemplar für 2017 im Briefkasten hatte, kann dieses ab dem 27.12.2016 unter folgender Hotline telefonisch nachbestellen:

0800 5 652 652

Die Hotline ist  von 8 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Der Anruf ist kostenlos aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunknummern sind gesperrt.

Nach Eingang der Reklamation kann eine Nachbelieferung bis zu 7 Tage in Anspruch nehmen.

 
| Drucken |

Neue Gebührensätze ab 2017

Die Preise für die Entsorgung des Outputs der Abfallbehandlungsanlage in Oelsnitz sind auf Grund der Marktlage enorm angestiegen. Deshalb hat der Kreistag am 08.12.2016 zur Deckung der anstehenden Kosten neue Abfallgebührensatzungen beschlossen.

Daraus ergeben ab dem 01.01.2017 neue Gebührensätze.

Nachfolgend haben wir für Sie die Gebühren, getrennt nach Satzungsgebiet, als Übersicht (PDF) eingestellt.

Gebührensätze Satzungsgebiet Altkreis

Gebührensätze Satzungsgebiet Stadt Plauen

 
| Drucken |

Frost in Restabfall- und Biobehälter

Bei winterlichen Temperaturen besteht die Möglichkeit, dass feuchte organische Abfälle in den Behältern festfrieren. In Folge dessen kann es vorkommen, dass die Bio- und Restabfallbehälter nicht oder nur teilweise geleert werden.

Vorbeugemaßnahmen gegen vereiste Behälter:

  • Bioabfälle in mehrere Lagen Zeitungspapier einwickeln,
  • die Biotonnen hin und wieder mit einer Lage zerknülltem Zeitungspapier befüllen,
  • nasse Abfälle nur verpackt in den Restabfallbehälter geben,
  • Restabfallbehälter vor der Befüllung mit einem ausreichend großen Müllsack auskleiden.

Abfälle dürfen nicht eingepresst oder mit Wasser verdichtet (eingeschlämmt) werden. Bitte schlagen Sie nicht mit harten Gegenständen an die Tonne um die Abfälle loszueisen. Da der Kunststoff bei großer Kälte spröde wird, besteht die Gefahr, dass die Abfallbehälter brechen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2